Buchpräsentation «Alles hat seine Zeit» mit Monika Stocker

7. März 2016 | Eingetragen bei: Angebot | 0

Monika Stocker, langjährige Vorsteherin des Zürcher Sozialdepartements und Redaktorin der Zeitschrift «Neue Wege», stellt das Buch «Alles hat seine Zeit» vor – am Donnerstag, 17. März 206 um 14.30 Uhr, im Kirchgemeindehaus der reformierten Kirche Friesenberg. Sie sind herzlich eingeladen!

 

Die langjährige Vorsteherin des Zürcher Sozialdepartements und Redaktorin der Zeitschrift ’Neue Wege’ ist Mitherausgeberin dieses Lesebuchs welches den Themen der Hochaltrigkeit gewidmet ist.

Zum Buch

Zunehmend mehr Menschen werden weit über 80 Jahre alt. Hochaltrigkeit ist Herausforderung und Chance zugleich – für die Gesellschaft, aber auch für jede und jeden Einzelnen.

Die von den Schweizer Landeskirchen und Pro Senectute lancierte Kampagne «Alles hat seine Zeit» hat von 2013 bis Frühling 2015 auf die gesellschaftliche Dimension von Hochaltrigkeit aufmerksam gemacht. Begleitend dazu sind in der Zeitschrift «Neue Wege» Gespräche und Berichte erschienen, in denen Hochaltrige Auskunft geben, wie sie das hohe Alter selbst erleben, aber auch Texte, die Spiritualität im Alter, Fragilität, Gewalt gegen Hochaltrige oder die Rolle von Angehörigen ansprechen. Entstanden ist ein Lesebuch, das Betroffene ebenso gern in die Hand nehmen wie alle, die sich fachlich und beruflich mit dem Thema beschäftigen wollen. Es regt zum Nachdenken an und vermittelt Impulse für die Diskussion in Gruppen oder Organisationen, in Kirchgemeinden und in der Politik.

Mit Elisabeth Dolderer und Leni Altwegg sind zwei Gäste anwesend, die selbst berichten, wie sie das hohe Alter erleben.

Nach der Präsentation folgen eine Diskussionsrunde begleitet von feinem kuchen, Kaffee und Tee. Der Anlass dauert von 14.30 Uhr bis ca. 16 Uhr.