Fotoausstellung: Katholische Fresken in evangelischen Kirchen

24. Oktober 2016 | Eingetragen bei: Kultur | 0

Siebenbürgen,Transsilvanien, das Land hinter den Wäldern. Ein von den Karpaten umschlossenes Hochland, das seit 1920 zu Rumänien gehört. Zum Schutze der ungarischen Krone wurden unter Geza II. ab dem 12. Jahrhundert deutsche Siedler, die Siebenbürger Sachsen, ins Land gerufen.

Die fortwährenden Bedrohungen wie der Mongolensturm und die Türkeneinfälle, zwangen die Einwohner der sächsischen Orte, Verteidigungsanlagen zu errichten. So entstanden die dörflichen Kirchenburgen der Siebenbürger Sachsen, eine einzigartige, geschlossene Reihe von Baudenkmälern.

Die fotografische Ausstellung führt durch die vorreformatorischen Fresken in den Kirchenburgen und Dorfkirchen Siebenbürgens. Die Bilder geben auch ein kritisches Bild der aktuellen Lage vor Ort wieder – sind doch 90% der Gemeindemitglieder nach der Revolution von 1989 ausgewandert und viele der Kirchen einem ungewissen Schicksal überlassen worden.

Eine fotografische Ausstellung von Alexander Kloos
01.11. — 19.11.2016
Katholische Kirche St. Theresia  und Reformiertes Kirchgemeindehaus, Zürich Friesenberg

 

VERNISSAGE:

Dienstag 01.11.2016 reformierte Kirchgemeinde Zürich Friesenberg

19:00 Begrüssung

19:30 Bildvortrag mit musikalischer Begleitung

20:30 Führung durch die Ausstellung und Apéro im Foyer

 

FINISSAGE:

Samstag 19.11.2016 Katholische Kirche St. Theresia

17:30 Uhr Gottesdienst

18:30 Uhr Führung durch die Ausstellung

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

Täglich: von 8.00-17.00, Katholische Kirche und Reformiertes Kirchgemeindehaus