Ikonenmalen mit Abraham Karl Selig

6. Oktober 2016 | Eingetragen bei: Kultur | 0

Ikonen sind ein untrennbarer Bestandteil der orthodoxen Spiritualität und des orthodoxen Gottesdienstes. Mit ihrer Ausstrahlungskraft und Schönheit ziehen sie auch viele nichtorthodoxe Betrachter in ihren Bann. Der Malunterricht beginnt mit dem Erlernen der Blattvergoldung in handwerklich traditioneller Vorgehensweise. Die Herstellung der traditionellen Eitempera sowie ihre malerische Verarbeitung bilden dann einen weiteren wichtigen Punkt des Unterrichts.

Anfänger malen zum Erlernen der Grundbegriffe eine vorgegebene, nicht zu schwierige Ikone und werden Schritt für Schritt an die typisch byzantinische Gestaltung von Gewändern und an den Aufbau eines Gesichtes herangeführt.

 

Sonntag, 6. November bis

Donnerstag, 10. November 2016

Kurszeiten:           Sonntag, 6.11., 13.30 – 16.30 Uhr

Montag bis Donnerstag jeweils 9 – 12 und 14 – 17 Uhr

 

Kursgebühr:         Fr. 300.00,

vergünstige Kursgebühr nach Absprache möglich

 

Materialkosten-     Fr. 100.00

pauschale für       beinhaltet: Brett, Gold, Farben, 2 Rotmarderpinsel

Ikone Anfänger     (4 + 6) Plaka, Schleifpapier, Eier, Spiritus, Terpentin, Mixtion, kurz: alles, was man an Materialien braucht.

 

Anmeldung und   Pfrn. Erika Compagno, 044 465 45 55 oder

Auskunft:              hc.is1519197546eirf@1519197546ongap1519197546moc.a1519197546kire1519197546.

 

Verpflegung:        Coop in der Nähe, Verzehr im Kirchgemeindehaus möglich

 

Nach täglich ca. sechsstündiger Malarbeit werden wir am Ende der Woche eine fertig gemalte Ikone nach Hause mitnehmen können. Die Betreuung erfolgt sehr individuell in einer kleinen Gruppe.

Wir werden in diesem Kurs selber eine Ikone malen, sondern uns auch mit der Symbolik und Spiritualität dieser Bilder des Glaubens näher beschäftigen, um so den tieferen Sinn dieser Schönheit, der Farben und des Goldes zu erfahren.

Ikonen malen bedeutet, sich dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auszusetzen, und die Schönheit dieser Botschaft durch die Schönheit der Bilder zu erfahren.

Ikonenmalen ist zeitaufwendig, aber jedem, der Liebe dazu mitbringt, möglich. Daher sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.

Sie halten sich nicht für begabt genug? Vielleicht weil Ihnen das vor langer Zeit ein schulischer Zeichenlehrer gesagt hat? Die grossen Maler haben alle klein angefangen und vielen war das Grosse nicht sichtbar in die Wiege gelegt. Und doch wurde es irgendwann geweckt, denn es steckt mehr Begabung in uns, als wir glauben. Eine gute Betreuung kann helfen, diese Begabung zur Entfaltung zu bringen. Für Anfänger ist die Christusikone (siehe Vorderseite) vorgesehen. Wenn sie sich auf diese Ikone und die Ratschläge des Kursleiters einlassen können, werden Sie auf jeden Fall eine fertige Ikone mit nach Hause nehmen können.

 

Der Kurs ist so konzipiert, dass Anfänger und Fortgeschrittene gleichermassen daran teilnehmen können.

In einem öffentlichen Vortrag am Donnerstagabend werden eine Vielzahl von verschiedenen Ikonenthemen vorgestellt und erklärt.

 

Kursleitung:         Abraham Karl Selig, Diplomtheologe, Ikonenmaler

Internet: www.ikonenmalen.ch

 

Anmeldung:

Name, Vorname:       ………………………………………………………………………

Adresse:                …………………………………………………………..

Tel.-Nr., E-Mail:       …………………………………………………………..

 

Bitte senden an: Erika Compagno, Borrweg 75, 8055 Zürich, oder

hc.is1519197546eirf@1519197546ongap1519197546moc.a1519197546kire1519197546